Skifahren im Karwendel

Skifahren im Karwendel bedeutet viel Bergpanorama

Welche Skigebiete gibt es im Karwendelgebirge zum Skifahren?
Einige Berge im Karwendel eignen sich zum Skifahren. Im Vergleich zu anderen Gebirgszügen in den Alpen ist das Karwendelgebirge jedoch bei weitem nicht so stark mit Skiliften erschlossen. So sucht man hier auch vergeblich Skipisten mit hunderten von Pistenkilometern. Wer im Karwendel skifahren möchte, trifft hier auf kleinere Skigebiete mit einem tollen Bergpanorama.

Skigebiet Seegrube Innsbruck
Das höchste Skigebiet im Karwendel ist die Seegrube im südlichen Karwendel. Direkt über den Dächern der Landeshauptstadt Innsbruck zieht man hier seine Schwünge in den Schnee. Die Fahrt mit der neuen Seilbahn auf den Berg dauert 20 Minuten - was für ein Gegensatz! Kaum noch mitten in der Altstadt Innsbruck und nicht einmal 30 Minuten später mittendrin in der alpinen Berglandschaft des Karwendel. Auf der Seegrube können die Kinder das Skifahren lernen. Könner wagen sich bei guter Schnee- und Lawinensituation in die Hafelekarrinne. Sie ist mit 70% Gefälle nicht für jedermann.

Skigebiet Karwendelbahn Mittenwald
Auf der bayerischen Seite des Karwendel gibt es in Mittenwald die Karwendelbahn. Von der Bergstation gibt es die berühmte und berüchtigte Dammkarabfahrt. Sie ist wie die Hafelekarrinne ausschliesslich Könnern vorbehalten, die im freien Gelände den Tiefschneespass suchen. Ein Pistenbetrieb wird hier zum Skifahren nicht mehr angeboten.

Skigebiet Kranzberg in Mittenwald
Gegenüber vom Karwendelgebirge ist oberhalb von Mittenwald das kleine Skigebiet Kranzberg. Auf den Pisten gibt es ein gutes Angebot für Familien zum Skifahren. Auch eine kleine Rodelbahn ist hier zu finden.

Skigebiet Rosshütte Seefeld
Zwischen Mittenwald und Innsbruck gelegen, bringt die Standsteilbahn bei Seefeld Skifahrer auf die Rosshütte. Höchster Punkt im Skigebiet ist das Seefelder Joch mit 2064 Metern Seehöhe. Zahlreiche Skilifte lassen hier Eltern und Kinder schöne Skitage verbringen.

Skigebiet Christlum Achenkirch
Schöne Skipisten gibt es im nördlichen Karwendel bei Achenkirch nahe des Achensee. Das Skigebiet Christlum bietet gut 15 Kilometer Skipisten in unterschiedlicher Schwierigkeitslage. Beste Zeit für das Skifahren in Christlum ist der Hochwinter. Dann lohnt sich auch die Anfahrt für einen Tag aus dem bayerischen Raum. In einer Autostunde ab München steht man auf der Skipiste in Tirol.

Skigebiet Karwendelbahn Pertisau
Klein und übersichtlich ist auch dieses Skigebiet. Die Gondel bringt die Skifahrer auf den 1464 Meter hohen Zwölferkopf im Karwendel. Die 12 Pistenkilometer sind vor allem bei Familien sehr beliebt, die hier ihren Winterurlaub in der Achenseeregion verbringen.

Skigebiet Burglift Stans
Auch klein und übersichtlich ist der Burglift in Stans. An diesem Lift lernen Kinder das Skifahren. Die Skischule hat sich auf das Erlernen der Skifahrkunst spezialisiert. Wer hier eine Woche Winterurlaub als Familie in der Karwendelregion bucht, bekommt den Skikurs vom Tourismusverband bezahlt.

Kostenlose Skikurse auch an den Skiliften in Weerberg
Mit einem tollen Bergpanorama wartet der Schwannerlift und der Hausstattlift in Weerberg auf. Die kleinen Familienskigebiete sind ideall für die kostenlosen Kinderskikurse (wenn man eine Woche Urlaub bucht).

Bergwinter im Karwendel

Skifahren, Skitouren, Langlaufen, roden und was sonst noch? Zum Winterurlaub im Karwendel.

Anfrage und Informationen

Sie möchten eine unverbindliche Anfrage stellen oder haben eine Frage?