Das Karwendelgebirge

Das Karwendelgebirge zwischen Falkenhütte und Lalidererwände
Auf der Alm im Karwendelgebirge bei Sonnenaufgang
Das rauschende und zugleich beruhigende Wasser der Wolfsklamm im Karwendelgebirge

Was versteht man unter Karwendel? Was gehört zum Karwendelgebirge dazu?
Weiter auf der virtuellen Rundtour: Das Karwendel ist ein wunderbares Gebirge, das mit vielen Superlativen ein tolles Gebiet für einen Urlaub oder ein Outdoorerlebnis darstellt. Auf der Suche nach der ultimativen Antwort gehört ein Blick bei wikipedia dazu. Hier ist zuallerst davon die Rede, daß das "Karwendel" auch "Karwendelgebirge" genannt wird. Es ist ein Teil der Alpen, genauer gesagt der nördlichen Kalkalpen. Das Karwendel gehört zu Deutschland und Österreich, erstreckt sich über Bayern und Tirol, wobei der Großteil (rund 727 Quadratkilometer) auf Tirol entfällt.

Während in Tirol das Karwendel als Naturpark geführt wird, ist dies in Bayern auf ca. 190 Quadratkilometern Fläche bislang nicht der Fall. Hier ist es ein "einfaches" Naturschutzgebiet rund um Mittenwald. Das Tiroler Karwendel ist übrigens der größte Naturpark in Österreich.

Höchster Gipfel im Karwendel
Der höchste Berg ist die Birkkarspitze, sie ist 2749 Meter hoch (was nicht bei Wikipedia drinsteht: Der höchste Karwendel-Berg befindet sich in Tirol und ist für normale Bergwanderer ungeeignet).
Es gibt aber genügend andere interessante Karwendel-Gipfel, die nicht so anspruchsvoll sind: Mehr als 125 Berge sind über 2000 Meter hoch, viele davon sind über markierte Wanderwege für Bergwanderer als Ziel geeignet. Das Karwendel ist das nördlichste Gebirge im deutschsprachigen Raum, das so viele Zweitausender aufweisen kann.

Das Karwendel in Mittenwald mit der Korbinianhütte am Kranzberg
Die Isar hat ihren Ursprung im Karwendel bei Scharnitz

Woher kommt der Name?
Die Namensherkunft ist umstritten, es gibt mehrere Theorien. Eine gängige Meinung ist, die Ableitung von "Gerwentil". Geprägt und erforscht wurde das Karwendel vor allem durch Hermann von Barth. Ihm ist unter anderem am kleinen Ahornboden ein Denkmal geweiht. Die Liste der Erstbesteigungen und herausragenden alpinen Leistungen ist lang. Eindrucksvoll waren in im letzten Jahrhundert vor allem die Klettertouren in den Lalidererwänden und die Winterbegehungen. Viele haben aber auch in diesen Bergen mit ihrem Leben bezahlt und so sollte jeder vor seinem Karwendeltag genau prüfen, ob die geplante Tour passt. 

Das Karwendelgebiet - wo ist das Karwendel?
Das Karwendel wird im Westen durch die Isar begrenzt. Die Isar entspringt im Karwendel und fliesst von Tirol nach Bayern ins Tal. Das Isartal stellt zugleich die Grenze im Norden dar. Dort ist der Sylvensteinsee eine markante Abgrenzung. Der Sylvensteinspeichersee ist ein künstlich angelegter Stausee zur Gewinnung von Strom und hat im Sommer eine große Anziehungskraft. Im Osten begrenzt der Achensee mit dem Achental das Karwendelgebiet. Im Süden ist das Inntal zwischen Jenbach und Innsbruck Grenze und gleichzeitig Zugang ins Karwendel.

Virtuelle Rundtour durch´s Karwendel:
Die Fortsetzung: -> hier alle Details zu den schönen Plätzen im Karwendelgebirge und der Überblick über das Beste im Karwendel

Die Wolfsklamm in Stans

Die schönste Schlucht im Karwendel ist die Wolfsklamm. Eine Wanderung auch mit Kindern.

Am Achensee wandern

Am Ufer des Achensee auf dem Mariensteig von Pertisau zur Gaisalm wandern. Besonders toll: Die Blicke auf den Bergsee

Anfrage und Informationen

Sie möchten eine unverbindliche Anfrage stellen oder haben eine Frage?

Kranzberg wandern

Beliebter Aussichtsberg über Mittenwald mit Blick zum Karwendel und Wettersteingebirge. Diese Wanderungen lohnen sich am Kranzberg.