Tradition und Brauchtum im Karwendel

Die Herz Jesu Tradition in Tirol: Weerberg feiert noch ganz traditionell am Herz Jesu Freitag, Umzug um das Dorf, hinten das Karwendel

Liebenswertes Karwendel mit lebenswerten Dingen
Eigentlich ist das gesamte Karwendel kein Ort für Massentourismus. Nicht einmal in der Eng, dem wohl meistfrequentierten Platz im Karwendelgebirge gibt es über einen langen Zeitraum hinweg riesige Menschenmassen. Das Karwendel ist ein Platz mit vielen kleinen Dingen, die diese Berge besonders lebenswert machen und die Besucher besonders lieben.

Ein warmes Gefühl - weitergegeben von den Großeltern an die Enkel
Erhalten gebliebten ist im Karwendel die meist unberührte Natur. Keine großen Skigebiete, die die Landschaft verändert haben. Dafür viele kleine Hütten und Bauernhöfe. Familien, die seit Generationen Almen bewirtschaften. Traditionen werden von der Oma an die Enkelin gegeben. Der Opa zeigt dem Enkel, wie man mit dem Werkzeug umgeht. Im Winter werden zusammen Weihnachtskrippen gebaut.

Traditionen im Karwendel: Handwerk, wie es früher einmal war
Hier gibt es sie noch: Tradtionelle Handwerker, die Fertigkeiten kennen, die an anderen Orten schon längst ausgestorben sind. Bekannt ist der Geigenbau in Mittenwald, einzigartig ist der letzte traditionelle Rodelbauer in Buch in Tirol. Oder der kleine Betrieb in Weerberg, der Holzschuhe von Hand herstellt. Aus den ursprünglich funktionalen Schuhen für den Stall wurden modische Hingucker. In Pillberg am Kellerjoch gibt es sogar ein Weingut. Neben den traditionellen Weinen werden hier Fruchtweine gekelter - u.a. aus Heidelbeeren, die vorher frisch in den Bergen gesammelt wurden. Es gibt alte Krippenbauer, die das ganze Jahr an einer Weihnachtskrippe bauen, damit sie an Weihnachten im schönen Glanz erstrahlen kann. In eigens organisierten Nachmittagen gibt der Opa sein Wissen an die Enkel und ihre Freunde aus dem Nachbarort weiter.

Hier leben die Traditionen durch die Menschen fort. Lesen Sie mehr darüber in unseren Geschichten.

Maibutter Tradition

Jedes Jahr im Mai gibt es eine Maibutter beim Bucherwirt in Buch in Tirol. Er ist der letzte Wirt, der diese Tradition und das Brauchtum im Frühling noch pflegt.

Herz Jesu Brauchtum

Traditioneller als im kleinen Bergdorf Weerberg wird das Herz-Jesu-Fest in ganz Tirol nicht mehr gefeiert. Und das mit dem Karwendel als Kulisse - wie im Bilderbuch.

Brauchtum im Frühling

Die Tradition im Frühling: Das Grasausläuten der Schützen in Schwaz, alt und jung freuen sich auf den Umzug

Holzschuhe aus Tirol

Echtes Handwerk aus Tirol: Der Holzschuhmacher in Weerberg, individuell gestaltet nach Kundenwunsch, gefertigt nach alter Tradition

Wein am Berg

Früher wurde auf vielen Bauernhöfen Fruchtwein produziert. Diese Tradition lassen zwei Winzer auf einem Bergbauernhof am Kellerjoch in Pillberg wieder aufleben.

Almabtrieb im Karwendel

Gelebte Tradition im Herbst: Im September und Oktober kommen die Kühe, Schafe und Ziegen von den Almen zurück. Der Almabtrieb.

Die Wolfsklamm in Stans

Die schönste Schlucht im Karwendel ist die Wolfsklamm. Eine Wanderung auch mit Kindern.

Am Achensee wandern

Am Ufer des Achensee auf dem Mariensteig von Pertisau zur Gaisalm wandern. Besonders toll: Die Blicke auf den Bergsee

Anfrage und Informationen

Sie möchten eine unverbindliche Anfrage stellen oder haben eine Frage?

Kranzberg wandern

Beliebter Aussichtsberg über Mittenwald mit Blick zum Karwendel und Wettersteingebirge. Diese Wanderungen lohnen sich am Kranzberg.